ein flügelschlag fängt wind

Wir möchten euch erzählen wie es mit uns angefangen hat.

Es begann mit einer Reise. Als wir im Sommer 2015 den Flieger nach Kirgistan betraten, steuerten wir mit 1000/km geradewegs auf unseren langersehnten Traum zu. Es fühlte sich ziemlich surreal an, nach 25 Jahren wieder dieses Land zu besuchen.

Das hatte etwas von einem Rendezvous mit einer alten Liebe, wo jeder wusste, dass man in der Abwesenheit zu einem Anderen geworden ist.

Wir sind in Kirgistan geboren und nennen das Land „die Heimat unserer Kindheit“. Wir versuchten durch diese Reise, dieses uns inzwischen unbekanntes Land, emotional neu zu erschließen. Es war gar nicht so einfach alle Ansprüche auf die Spuren der Vergangenheit fallen zu lassen.

Aber jeder und alles hat Recht auf Veränderung.

Mit diesem neuen Blick sammelten wir unsere Eindrücke, Bilder und Geschichten, die wir in unserem ersten Projekt „Flügelschlag“ vereinten.

Man erzählt, dass ein kleiner Flügelschlag des Schmetterlings am anderen Ende der Welt einen Sturm auslösen kann. Es wirbelte auch in uns eine Staubwolke voller Ideeen und Träume auf. Wir sind auf den Geschmack gekommen zusammen einer Idee zu folgen und unser kleiner Flügelschlag hat Wind gefangen. Mit Ballagan schenken wir unseren Ideen und Projekten ein Zuhause.

Wir haben uns entschieden die räumliche Trennung von 230 km nicht als ein Hindernis für die Verwirklichung der Träume zu sehen. Eine Zwillingsschwester an der Seite ist zwar manchmal eine kleine Herausforderung, aber eine unbeschreibliche und unschätzbare Bereicherung fürs Leben. Mit doppelter Power und Potential starten wir geimeinsam diesen Blog und freuen uns sehr, wenn wir dich dafür begeistern können.

Fotografie und Text: Irene Langemann

Schreibe einen Kommentar

*